HomepagesA F V DG F LGFL JuniorsFrauenFlagfootballTrainerCheerleadingGF Partners
Trainerakademie AFVD
 
Menü


Feedback

News Meldung
Drucken Top Mitteilung von AFVD vom 14.11.2011

AFVD Präsidium tagte am 12.11.11

Das AFVD Präsidium traf sich am 12.11.11 zu seiner Herbst-Klausurtagung.

Schwerpunkt der Sitzung war der Rückblick auf die Saison 2011, aber ebenso die Planung des Jahres 2012.

German Bowl

Mit dem German Bowl XXXIII in Magdeburg zeigte sich das Präsidium in der Entscheidung bestätigt mit der Landeshauptstadt Sachsen-Anhalts auch einmal außerhalb einer American Football Hochburg für den American Football Sport zu werben. Damit kam dann auch zum ersten Mal eine Stadt aus den Neuen Ländern zum Zuge. Angesichts der Spielpaarung Schwäbisch Hall Unicorns gegen die Kiel Baltic Hurriances mit entsprechend weiter Anreise waren die 11.700 Zuschauer eine positive Marke.

Eurosport

Die Live-Übertragung des German Bowls auf Eurosport brachte eine gegenüber den Vorjahren deutlich erhöhte Einschaltquote und betrieb Werbung für den American Football Sport. In einem Treffen mit AFVD Präsidenten Robert Huber in der Sendezentrale in Paris am 10.11.11 mit den Eurosport Programmverantwortlichen, zeigte sich Eurosport sehr angetan von der Qualität der Übertragung und auch der Einschaltquote, weshalb für 2012 bereits eine erneute Live-Übertragung in Aussicht gestellt wurde. Auch eine Ausweitung der Übertragung auf weitere Play-Off-Spiele ist möglich.

GFL

Im Bereich der Lizenzierung der German Football League und German Football League 2 wurde von der Lizenzierungskommission berichtet. Die Lizenzanträge werden derzeit geprüft. Als eine der ersten Entscheidung wurde den Nürnberg Rams bereits der achte freie Platz in der GFL 2 Süd eingeräumt. Insgesamt wird die GFL in der Saison 2012 mit 16 und die GFL 2 ebenfalls mit 16 Vereinen an den Start gehen, vorausgesetzt alle Vereine erhalten eine Lizenz.

Nationalmannschaft

Im Bereich der Nationalmannschaft sind für 2012 weder bei Herren- noch bei Junioren Spiele in der laufenden Saison geplant. Nachdem im EM Jahr 2010 und dem WM Jahr 2011 die GFL jeweils in der laufenden Saison den Spielbetriebe aussetzen lassen musste, ist 2012 ein Übergangsjahr, in dem die GFL die Priorität erhält.

Ab dem Jahreswechsel werden beide Nationalmannschaften durch den AFVD Vizepräsidenten Peter Springwald als Chef-de-Mission betreut und Jean Marc Tappy wird als Leistungssportdirektor die administrative Gesamtleitung übernehmen.

In 2013 ist sowohl das Rückspiel gegen Italien, als auch gegen Japan geplant.

2014 steht die nächste Europameisterschaft und 2015 die nächste Weltmeisterschaft an.

Kritisch wird vom AFVD Präsidium der vom Weltverband IFAF vorgestellte WM Modus mit demnächst zwölf Mannschaften und einer Turnierlänge von drei Wochen gesehen. Das Präsidium sieht hier die Interessen der Nationalverbände mit starken nationalen Ligen nicht ausreichend berücksichtigt. Für die GFL würde eine in den Ligamonaten stattfindende WM eine Spielpause von mindestens vier Wochen bedeutet, was einem vernünftigen Spielbetrieb abträglich ist. Offen sind auch die Fragen der Finanzierbarkeit. Aus AFVD Sicht lehnt man es jedenfalls ab, wie bei der Junioren WM 2009 oder der Herren WM 2011 durch Zahlung von Startgebühren von 10.000 USD respektive 10.000 EUR die Finanzierung dieser Turnier anteilig zu übernehmen. Auch stellt sich für das AFVD Präsidium die Frage, ob es überhaupt genügend sportlich leistungsfähige Mannschaften für ein Zwölfer-Feld gibt.

Die Junioren Nationalmannschaft hat leider durch den vierten Platz bei der Junioren-EM in Sevilla die Qualifikation für die Junioren WM verpasst. Allerdings konnte der Weltverband bisher weder Ausrichter noch Datum noch Austragungsort benennen, weshalb hier möglicherweise noch ein Nachqualifikation oder auch eine Verschiebung des gesamten Turniers erfolgen kann bzw. wird.

Ansonsten steht im Frühjahr 2013 ein Qualifikationsspiel zur Junioren-EM an und dann ggf. die Junioren EM selbst.

Deutsche Meisterschaften 2012 Flag Football, Jugend und Frauen

Das Präsidium entschied über die vorliegenden Bewerbungen für die Deutschen Endspiele 2012. Hierüber wird in einer gesonderten Meldung berichtet.

Frauen-Nationalmannschaft

Nach dem sehr positiven Ergebnis des Länderspiels gegen Finnland ist in 2012 ein Rückspiel oder ggf. ein Länderspiel gegen eine andere europäische Nation geplant.

Flag-Football-Nationalmannschaft

Die diesjährige Flag EM wurde mit einer Frauen und einer Herren-Nationalmannschaft beschickt. Die veränderte Organisationsstruktur hat sich bewährt und soll weiter fortgeführt werden. Die Finanzierung erfolgt weitgehend aus Eigenanteilen der Aktiven, Trainer und Betreuer sowie der großzügigen Unterstützung zweier Privatleute. Diesen gilt der besondere Danke des AFVD Präsidium, sowie auch dem gesamten Team, dass das Projekt förderte.

Cheerleading-Nationalmannschaft

Die Cheerleading Nationalmannschaft steht unmittelbar vor dem Aufbruch zur 6. IFC Cheerleading World Championships am 25.-27.11.11 in Hong Kong. Das Team ist formiert und hat sich akribisch auf die WM in mehreren Trainingslagern vorbereitet. Neben der Nationalmannschaft starten auch noch zwei Vereine als Vertretung Deutschlands.

Ausbildung

In 2011 gab es bereits einen A-Trainer-Lehrgang und der nächste B-Trainer Lehrgang American Football steht unmittelbar bevor. Somit kann die Ausbildungsfrequenz von je einem weiterführenden Lehrgang aufrechterhalten werden.

Drucken Top Auf Facebook Teilen
Termine
28.10. - 29.10.
Jugendländerturnier
29.10. - 03.11.
24. B-Trainer American Football Abschnitt 1
Frankfurt / Main
04.11. - 05.11.
A-Trainer American Football (Abschnitt 3)
Frankfurt am Main
Weitere Termine



Junior Bowl XXII Düsseldorf Panther - Darmstadt Diamonds

Jugendländerturnier 2003 - Hessen vs. Niedersachsen

Darmstadt Diamonds - Wiesbaden Phantoms